ARD-Sendung „RABIAT“ feministisch durchsetzt

Seit 2018 beschäftigt sich die ARD-Sendung RABIAT mit gesellschaftlichen und politischen Themen, ausgerichtet auf ein jüngeres Publikum. Berichtet wird etwa über Cyber-Mobbing oder Klimaerwärmung. Rabiat im eigentlichen Sinne ist auch die jüngste Folge der Sendung - beim Ex­er­zie­ren von feministischer Propaganda und Begriffe. Damit verschenkt die Dokumentation das Potenzial, welches das die Entwicklung der Geschlechterrollen … Weiterlesen ARD-Sendung „RABIAT“ feministisch durchsetzt

Bundeswehr schießt feministischen Täuschkörper ab

Verschiedene Medien berichteten kürzlich über Planungen des Verteidigungsministeriums, in der Bundeswehr gesondert weibliche Dienstgrade wie "Feldwebelin" oder "Oberstleutnantin" einzuführen. Nach massivem öffentlichen Widerspruch aus der Bundeswehr, insbesondere von weiblichen Soldaten sowie aus Bundeswehrverbänden und von Verteidigungspolitikern kündigte das Ministerium an, die amtierende Ministerin würde das Vorhaben vorerst nicht weiter verfolgen. Dabei handelt es sich jedoch … Weiterlesen Bundeswehr schießt feministischen Täuschkörper ab

Star Wars: feministische Agenda bei Disney unter Druck

Aktuell verdichten sich Hinweise darauf, dass Disney genug vom feministischen Einfluss auf seine Filme hat. Kathleen Kennedy, die Präsidentin von Lucasfilm soll aus der Produktion zukünftiger Star-Wars-Werke ausgeschlossen worden sein. Kennedy gilt als Anhänger feministischer Ideologie und deren Anwendung in der Filmproduktion. Sie hatte sich destruktiv und spaltend über die Fangemeinde geäußert. I don’t feel … Weiterlesen Star Wars: feministische Agenda bei Disney unter Druck

Joe Biden und der Feminismus

For an English translation of this text see "Feminism and Joe Biden" Der ehemalige US-Vizepräsident Joe Biden hat die Vorwahlen der Demokratische Partei in den USA gewonnen und wird im Herbst gegen den Republikaner Donald Trump um das Amt des US-Präsidenten antreten. Geschlechterpolitisch und im Hinblick auf den Feminismus ist er eine interessante und auch … Weiterlesen Joe Biden und der Feminismus

USA: Feminismus schmälert erneut Wahlchancen des demokratischen Präsidentschaftskandidaten

Im April 2020 beschuldigte Tara Reade den designierten Präsidentschaftskandidaten der US-Demokraten Joe Biden eines sexuellen Übergriffs gegen sie im Jahr 1993. Das bringt Biden in Erklärungsnot, denn er hatte sich 2018 zum Anhänger des Mottos "Believe Woman" erklärt. Dieser Slogan war im Zuge einer feministischen Kampagne entstanden. Diese Situation beschädigt die Glaubwürdigkeit von Joe Biden … Weiterlesen USA: Feminismus schmälert erneut Wahlchancen des demokratischen Präsidentschaftskandidaten

Corona-Krise: Feministische Prognosen zu häuslicher Gewalt floppen

Bereits mit Beginn der Ausgangsbeschränkungen aufgrund des COVID-19-Virus wurden Stimmen laut, die vor einer Eskalation häuslicher Konflikte durch die Einschränkung des öffentlichen Lebens warnten. Feministen prophezeiten eine Welle der Gewalt und forderten einen Ausbau der Schutzmaßnahmen. Allmählich zeigt sich, dass diese Vorhersagen so nicht zutreffen und den Blick auf die Realität verengen. Für eine abschließende … Weiterlesen Corona-Krise: Feministische Prognosen zu häuslicher Gewalt floppen

Thüringen schiebt feministisches Wahlrecht auf

Im Februar wurden bereits Befürchtungen laut, wonach das in Thüringen beschlossene feministische Wahlrecht bei der nächsten Landtagswahl zum Problem werden könnte. Sollten die Gerichte das thüringische Wahlrecht nach der Wahl für verfassungswidrig erklären, müsste die Wahl wiederholt werden. Kürzlich wurde bekannt, dass das betreffende Gesetz für die anstehende Landtagswahl außer Kraft gesetzt werden soll. Ministerpräsident … Weiterlesen Thüringen schiebt feministisches Wahlrecht auf

Familienministerin übt sich in Privilegienbeschaffung

Laut Medienberichten ([1] [2]) plant das Familienministerium unter Franziska Giffey eine Quote für weibliche Mitglieder in den Vorständen großer börsennotierter Unternehmen. Die Begründung für den niedrigen Frauenanteil in den Vorständen erwächst aus feministischer Ideologie. Es heißt, in diesen Unternehmen "sei keine Frau im Vorstand gewollt". Eine solche Maßnahme für eine begrenzte Zahl Unternehmensvorstände bedeutet zunächst … Weiterlesen Familienministerin übt sich in Privilegienbeschaffung